Anbaggern an der Bar: Unser Flirt-Ratgeber

Werbung

Nicht den richtigen Anmachspruch bereit? Zu schüchtern? Nicht beherrschen wie? Wer an der Bar oder auf der After Work-Party Erschwernisse hat, beim Kennenlernen in Fahrt zu kommen, dem wird mit dem „Suche & Finde“-Trick unter die Arme gegriffen.

Die Schöpfer des Buches „Game Girl. Der Guide für junge Frauen“ von Donkey Books weiß, wie man es richtig angeht. Beim Flirten & Co. existieren nunmehr keine Hemmschwelle mehr. Das Buch richtet sich hauptsächlich an Singles, trotzdem gleichermaßen an sämtliche, die unkonventionelle Anmach- und Dating-Tipps gebrauchen können. „Passiv darauf zu warten, dass die richtigen Optionen und Leute den bestimmten Weg kreuzen, führt selten zum Erfolg“, auf diese Weise die Autorin Sara Starkström aus Schweden.

Und aufgrund dessen folgt hier ebenfalls die Praxis für die Flirt-Offensive …

Suche & Finde

Das ultimative Kennenlernspiel für auf Achse: Der Sinn dieses Erwachsenenspiels ist es, jemanden zu suchen, zu finden und anschließend gleichwohl noch ins Gespräch zu kommen. Als erstes muss ein Spielleiter ausgemacht werden. Dieser gibt die Kriterien für das ‚Suchen‘ aus. Es existieren in diesem Fall zwei Abwandlungen. Ausführung 1 sieht vor, dass nicht nach Wesenszüge, an Stelle nach äußerlichen Merkmalen gesucht werden soll. Das ist beispielsweise eine Person mit untypischen Kleidungsstücken wie Klettverschlüssen an den Schuhen, mit Pflaster im Gesicht oder einer gelben Krawatte.

Es können allerdings ebenso zusätzliche frei wählbare Teile sein. Der Clou ist, nicht auf äußerliche Züge zu achten, die ansonsten jederzeit eine Rolle spielen. Variante 2 ungeachtet würdigt gerade auf die Charakterzüge der Zielperson. Es ist die Herausforderung, jemanden zu suchen, der die geforderte Funktionalität oder Charakterzug besitzt. Das kann jedoch lediglich im Zuge einer Entertainment aufgedeckt werden.

Wahlweise können beim Spielen Punkte vergeben werden. Der Spielleiter bewertet den Fund der Spielteilnehmer und vergibt je nach dem volle Punktzahl oder Punktabzug. Logischerweise muss der Fund dem Spielleiter präsentiert werden, um bewertet werden zu können. Für mehr Freude wird zuvor ein Preis vereinbart, der an den Spieler mit den mehrheitlichen Punkten überreicht wird. Das Spiel taugt ab 3 Mitspielern.

Werbung